Prävention (vom lat. praevenire für zuvorkommen)

Seit 1997 engagieren sich Bürger der Stadt ehrenamtlich im Präventionsrat

- für eine Stadt mit 26.500 Einwohner war das zu diesem Zeitpunkt recht ungewöhnlich.

Der Präventionsrat Lohne (PRL) setzt sich ein für weniger Gewalt, Missbrauch und Maßlosigkeit und mehr Selbstbewusstsein, Sicherheit, Toleranz, Integration und Zivilcourage.

Beispielhaft für die Arbeit sind Maßnahmen zur Persönlichkeitsstärkung vom Kindergarten bis hin zu den Schulen. Etwa durch begleitete Theateraufführungen oder Workshops lernen die Kinder und Jugendlichen im richtigen Moment „Nein“ zu sagen. Die Maßnahmen setzen bewusst im Kindesalter an, denn sie bilden den Grundstein für die Erreichung der Ziele.

Anerkennung für die Arbeit des PRL gibt es übrigens seit Jahren überregional, zum Beispiel von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, dem Deutschen Städtetag oder dem Bundesgesundheitsministerium. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die Arbeit des PRL.

Jeder ist Willkommen!

Ob in den Arbeitskreisen und damit aktiv gegen Sucht, Gewalt, Missbrauch und für Integration oder im Verein zur Förderung der Prävention in Lohne e.V. - Unterstützung ist jederzeit Willkommen!

Interesse an der Mitarbeit in den Arbeitskreisen? Dann sprechen Sie uns an.

Oder sind Sie eher der stille Helfer? Dann werden Sie doch Mitglied im Förderverein.